Alexander ist online...

Alexander ist 1 Jahr alt !!!

Der 27. Januar ist der Geburtstag von Mozart und der Todestag meines geliebten Opas. Jetzt ist er aber auch der Geburtstag unseres Sohnes Alexander, der letzten Samstag ein Jahr alt geworden ist.

Für mich ging der Rückblick schon den Tag davor los. Den ganzen Tag über schwelgte ich in Erinnerungen, was denn das Jahr zuvor gerade passiert war: Gegen 16 Uhr Abfahrt in die Klinik wegen Verdacht auf Wehen (ich wusste ja noch nicht so genau wie sich das anfühlt), etwa um 18 Uhr mit meiner Schwester noch ein Jäger-Schnitzel in der Cafeteria gegessen, ca. 0:00 Uhr ab ins Wehenzimmer, etc. etc. Auch habe ich mir die vielen Bilder von Alexander von dem Tag seiner Geburt an angesehen. Wie klein er damals war und wie verknautscht er aussah im Gegensatz zu heute. Es ist für mich noch immer unbegreiflich welches Wunder uns da geschehen ist. Ich seh ihn manchmal an und denke: "Das ist mein Sohn!" Wahnsinn... Es ist ein tolles Gefühl Mutter zu sein und jeden Tag aufs Neue danke ich Gott dafür.

Heute, als Einjähriger, trägt Alexander Größe 74/80 in Kleidung, hat Schuhgröße 21, läuft fleißig um den Tisch herum (mit festhalten allerdings noch) und ist auch sonst sehr mobil und kaum zur Ruhe zu bringen. Er hat schon 8 Zähne, 4 oben und vier unten, und isst eigentlich so ziemlich alles. Na ja, zumindest probiert er so ziemlich alles... gg Sehr gerne mag er das Schoko-Müsli von Kölln, welches ich immer esse. Sobald ich mir etwas nehme, kommt er angekrabbelt und möchte auch was. Schokolade selber liebt er natürlich auch heiß und innig, aber da achten wir natürlich drauf, dass es nicht zu viel wird. Alleine trinken (aus der Flasche) kann er auch schon - wenn er will. In der Kinderkrippe macht er es zumindest, wie ich schon mit eigenen Augen gesehen habe. Zu Hause ist es wohl schöner, wenn Mama die Flasche noch hält... gg. Mit der Sprache will er noch nicht so ganz raus. Er quatscht zwar ziemlich viel vor sich hin und macht auch schon manchmal Laute nach (z.B. "Alle, alle", wenn seine Flasche leer ist), aber so richtig bewusst sprechen tut er noch nicht. Ab und an klingt mal was wie Mama oder Papa, aber das ist auch noch nicht wirklich gezielt. Aber er hat ja auch noch Zeit... J Das also jetzt erst mal zum Status Quo, damit man später noch ungefähr weiß, was mit 1 Jahr so alles war...  

Aber zurück zum Geburtstag. Gefeiert haben wir nur im kleinen Kreis. Eigentlich war nach langem Hin und Her angedacht, dass wir nur mit meinen Eltern, Martins Vater und Bernd feiern. Uschi konnte leider nicht kommen und für mehr Leute ist unser Wohnzimmer einfach zu klein. Aber dann musste Bernd arbeiten und am Geburtstag von Alexander war Peter krank, so dass wir dann nur mit meinen Eltern allein gefeiert haben. Aber es war wirklich sehr nett. Alexander hat von uns den BobbyCar bekommen und von meinen Eltern einen Würfel aus Holz, der oben drauf eine große, bunte Motorikschleife hat und von drei Seiten noch bespielbar ist. Von Oma Uschi gab es etwas zum Anziehen und ein kleines, elektrisches Auto, das – wenn man es anschiebt – von selber fährt. Je nachdem ob die Ente, der Bär oder die Maus am Steuer sitzt fährt es im Kreis, gerade aus oder Stopp and Go. Alexander findet es toll... Einen Geburtstagskuchen habe ich natürlich auch gebacken. Einen Maulwurfkuchen mit viel Sahne und Bananen. Mit Zuckerfarbe habe ich eine große 1 drauf gemalt und den Kuchen noch mit Smarties und mit bunten Streuseln bestreut. Zu guter Letzt habe ich noch kleine Geburtstagskerzen aufgesteckt. Ein Bild von dem Kuchen, allerdings ohne Kerzen, habe ich auch gemacht, aber irgendwie komme ich nicht dazu hier mal neue Bilder hochzuladen. Aber bald... Versprochen... Ist ja jetzt schon wieder länger her...

Alexander ist jetzt auch 4 Tage die Woche in der Kinderkrippe. Wir haben vor kurzem erfahren, dass es für die Betreuung der unter Dreijährigen ein Betreuungsgeld von der Stadt gibt und dieses beantragt. Da Martin mit dem Computerservice immer mehr zu tun hat und es für das Betreuungsgeld egal war, ob er drei oder vier Tage in der Krippe ist, haben wir um einen Tag aufgestockt. Ich finde das toll. So hat er auch wieder ein bisschen mehr Regelmäßigkeit in allem. Wenn er in der Krippe ist, schläft er dort regelmäßig etwa 2 Stunden und dort bekommt er auch immer ein frisch gekochtes Mittagessen. Ansonsten finde ich es gut, dass er schon so früh den Umgang mit anderen Kindern lernt. Ich denke das kann nur von Vorteil sein. Nachteil ist jetzt kurzfristig, dass er dadurch auch öfters erkältet ist. Der letzte Husten ist zwar sehr viel besser geworden, ganz verschwunden ist er aber noch nicht. Auf jeden Fall geht es ihm jetzt so gut, dass er Nachts wieder mehr durchschläft. Die letzten drei Tage hat er sogar ziemlich lange geschlafen und ist erst so gegen halb sieben aufgewacht. Das ist absolut göttlich. So lange habe ich schon seit langem nicht mehr schlafen können... gg

2.2.07 10:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen